Logo von samael-web.de
 


Über mich und die Motivation für diese Seite

Ich Ende Juni 2009

Über mich

Ich bin...

Auf meiner privaten Homepage Ext. Link: http://www.angelofdark.de gibt es noch mehr zu mir, unter anderem Gedichte und Bilder und auch meine restlichen Webprojekte. Naja fast. Meine Rümpelkammer dürfte fehlen.
Bei Last.fm bin ich auch zu finden: Ext. Link: http://www.lastfm.de/user/xAngelOfDark/
Ext. Link: Mein Google+-Profil

Samael - Warum das Ganze und wie bei mir alles begann

Dass ich Samael-verrückt bin, ist ja nix neues bei mir...wer ist schon so bekloppt und bastelt heutzutage noch ne Fanpage, zumal es bei FB sowieso schneller geht ;) (achjaaaa da hab ich auch eine^^)

Naja, das Projekt 'Mach mal ne deutsche Samael-Seite' dümpelt schon seit mindestens 2001 in meinem Oberstübchen rum, aber mehr als gammeln konnte es dort bis 2007 nicht. Gut Ding will schließlich Weile haben! In dem Jahr war aber immer noch weit und breit keine deutsche Samael-Seite in Sicht, also habe ich es dann doch mal in Angriff genommen. Mittlerweile hat die Seite ja auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, ist immer weiter gewachsen und irgendwie auch zu meinem Lieblingsprojekt geworden.

Nun, an Samael geht bei mir nix vorbei und dafür gibt es im Wesentlichen 3 Gründe:

1. Die Stimme. Wahnsinn, das is einfach nur geil ;) Besonders auf Konzis klingt Vorphs Stimme noch besser...tiefer...wärmer, klasse. Und wenn man früher nur mitgrowlen konnte, kann man mittlerweile auch mitsingen, ohne sofort heiser zu sein ;)
2. Musik...Samael haben einfach irgendwie einen eigenen Stil, den keine andere Band hat. Alastis klingen ein wenig nach Samael, aber der Sänger hat ne völlig andere Stimme, musikalisch ähneln Alastis eher den älteren Samael- Scheiben und die Texte sind auch nicht so tiefgehend. Anathema erinnern mich auch ein wenig an Samael von der Atmosphäre her, aber dann hört es auch langsam schon auf.
3. Texte...ich kann mich verdammt gut mit den Texten identifizieren. Sehr passend zum Leben insgesamt und auch sehr zum Nachdenken anregend. Philosophisch manchmal ganz schön anspruchsvoll und immer kann ich neue Facetten entdecken.
DAS alles zusammen ist Musik, in der ich mich ganz aufgeben könnte, die mich schweben lässt, der ich vertrauen kann und die mich einhüllt. Und immer passend. Ich merke dann immer richtig, wie bei mir ein Schalter umgelegt wird und ich mich völlig entspannen kann. This is the sound of my soul ;) (okay das war jetzt aber ähm Spandau Ballet - True *g*)

Ich war bis jetzt auf fast 10 Konzis (jo, Leipzig 2010 war doch erst Nummer 9), unter anderem in Bad Salzungen, auf dem With Full Force, mehrmals in Glauchau, auf dem Wave Gotik Treffen, in Hamburg und in Leipzig. Lohnt sich irgendwie immer wieder ;)
Hätte auch auf mehr gehen können, wenn ich die 99er Tour nicht verpasst hätte und ansonsten nen Goldesel hätte ;(
Naja dafür hab ich ein 99er Tourplakat zum Mich-Ärgern, das auch direkt über meinem Schreibtisch rumhängt ;)
Mit den Konzerten habe ich mir eigentlich einen großen Traum schon mehrmals erfüllt...Samael live zu sehen ist immer wieder ein Erlebnis *hM* schon Wahnsinn...da stellt sich dann schon die Frage 'Was soll ich mir denn noch wünschen, was will ich denn noch...' bin auch hinterher eigentlich superhappy und megadepressiv gleichzeitig...tjoah, ne Runde quatschen mit Vorph hatte ich auch schon, er ist wirklich superlieb. Jo und in Hamburg haben wir beide Brüder erwischt, Xy ist auch voll nett. Und ich durfte mich in Leipzig überzeugen, dass Makros Pullover schön kuschelig ist, weil wir uns während Finntroll ordentlich ins Ohr brüllen mussten. Wenn er ziemlich am Ende einer Tour, wo dann nur noch Spanien etc. kommt, nochmal sagt "Hope to see you soon", hau ich ihn ;) is doch wahr...

Wie kam ich zu dieser Band?
Im März 1999 saß ich in einem Internetcafe [Mal wieder Inetverbot], hab mit jemandem gechattet und gefragt, was er denn so an Musik grad hört und er schrieb zurück: 'Clawfinger, Fear Factory und Samael'.
Da ich etwas Geld in der Tasche hatte und in der Nähe eines Einkaufszentrums war, bin ich gleich danach in den Media Markt gehüpft und hab mir CDs gekauft: Clawfinger - Clawfinger, Fear Factory - Obsolete und von Samael hatten sie nur die Rebellion [zum Vergleich: Damals 9.99 DM (!!), jetzt 9.99 (T)EURO *grr* irgendwo hab ich noch den Kassenzettel]. Zu Hause in den CD- Player...tja, erstmal war ich ein wenig geschockt, muß ich jetzt ehrlich zugeben, das Härteste was ich bis Dato gehört hatte, waren Böhse Onkelz und Project Pitchfork -.-
Irgendwann stellte ich zu meinem Erstaunen fest, dass ich zur Rebellion einschlafen konnte, besonders 'Into The Pentagram' gefiel mir besonders...
Weitere CDs folgten, sozusagen die restlichen in der Zeit erhältlichen außer Xytra's Passage.

Am 19. Juli 1999 kam dann endlich die 'Eternal' raus...langersehnt von mir, die Zeitungen machten einem den Mund wässrig...
Apropos Zeitungen...der 'Hammer' kam wohl am selben Tag raus oder so ähnlich und ich wollte mir die 'Eternal' in der Sachsenallee im Media Markt kaufen...tja, damit war ich vorher beim Bahnhof und hab mir den Hammer gekauft, Offroad Tracks Vol. 22, erstes Lied: Year Zero. Ich hatte meinen Discman mit, hab mir also das Lied angehört und war ehrlich gesagt...nicht so begeistert. Das klang nicht nach den Samael die ich kannte. Aber, da ich nun einmal verrückt nach ihrer Musik war, hab ich mir die CD dennoch geholt. Und ich hab es nicht bereut. Meine Meistgehörte ;)

Bei der 'Reign Of Light' ging es mir ähnlich, 'Telepath' zB hat mich nicht wirklich vom Hocker gehaun und auch 'Moongate' fand ich erstmal nur 'tanzbar' und 'eingängig' *G* allerdings hat mich der Silberling spätestens bei 'Reign Of Light', 'Oriental Dawn' und dann natürlich 'Further' restlos überzeugt und ich bin nur noch am Dauerhören...

So und mittlerweile bin ich langsam der Meinung, 'Further' ist DAS PERFEKTE Lied...oder eins davon *lach*

Bei der 'Solar Soul' denke ich bei einigen Liedern 'irgendwie kommt mir das bekannt vor' - mal ein Sample, mal die Atmosphäre...usw., aber ein sehr schönes Album mit ziemlich vielen ohrwurmverdächtigen Liedern

Die 'Above' gefällt mir nicht ganz so gut, da mir dort Vorphs Stimme zu sehr in den Hintergrund gerückt ist und das Drumming zu aggressiv ist. Naja, vielleicht werde ich noch warm mit, mal sehen.

Allerdings habe ich vermutlich Glück gehabt, mit der 'Rebellion' angefangen zu haben, die für mich irgendwo das Bindeglied zwischen 'Vor-Passage' - und 'Nach-Black-Metal'-Zeiten ist. Ansonsten könnte ich (wie so viele) vermutlich entweder mit der einen oder mit der anderen Richtung nichts anfangen, aber so gefällt mir so ziemlich alles von Samael.

Top 5:

  1. Further [Reign Of Light]
  2. Together [Eternal]
  3. Angel's Decay [Passage]
  4. Alliance [Solar Soul]
  5. Architect [Solar Soul]

Und wohin mit For A Thousand Years, Mother Night und Pagan Trance?!

weitere bevozugte Lieder (alphabetisch):

Mittlerweile bin ich, solange mein Konto es zulässt, auch mehr oder weniger begeisterte Merchandising-Sammlerin, vor allen Dingen meine Vinylsammlung ist stetig gewachsen in den letzten Jahren und ich hoffe, dass ich irgendwann mal alle Platten zusammen habe. Und dass ich damals auf die Uhr nicht weitergeboten hab (Eternal-Design *rrr*), ärgert mich heute noch ohne Ende ;-)
Dafür kann ich seit 19.04.2008 das grüne Plektron von Vorph mein Eigen nennen ;)

© 2007 - 2012 by Claudia Ewert - Update: 17/07/2011 - 14:40 - RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
Motivation & über mich - Sitemap - Impressum, Kontakt und Datenschutzerklärung