Logo von samael-web.de
 


Rezension der Samael-EP 'Antigod'

Erscheinungsdatum: 19. November 2010

Tracklist

  1. Antigod
  2. Into The Pentagram 2010
  3. Reign Of Light (live)
  4. Slavocracy (live)
  5. Antigod (Dark Night Remix)
  6. Ten Thousand Years

Rezension

...Naja bis zum 19. November habe ich es leider nicht geschafft, dafür habe ich seit Hamburg ein von Vorph und Xy signiertes Exemplar ;)

1. Antigod

"Antigod" konnte man sich ja vorher schon auf MySpace anhören und ich muss sagen, ich war sehr positiv überrascht. Samael haben nicht an "Above" angeknüpft, sondern sich eher Richtung Passage-Zeiten orientiert. Und im Hintergrund ein bißchen an der Ceremony ;) Okay, ich würde es als gelungenen Mix aus Ceremony, Passage und Reign Of Light bezeichnen *lach* Einzig die Gitarren könnten noch ein klein wenig in den Vordergrund. Der Text ist auch mal wieder etwas bösartiger ausgefallen, sehr schön. Gefiel mir live aber noch besser. Aber wenn das der Maßstab für das neue Album ist, gibt es einen guten Grund, sich darauf zu freuen.

Into The Pentagram 2010

ist eine schöne aktuelle Version des "Klassikers", wenn auch nicht ganz so durchdringend böse wie das Original. Ich bevorzuge die "mittlere" Version von der "Rebellion" ;)

Reign Of Light (live)

...Live-Versionen halt...kann mich aber nicht so richtig an dieses hmm "Gedudel" bei Reign Of Light erinnern, dabei war ich letzte Woche erst auf 2 Samael-Konzerten *g* so richtiges Live-Feeling kommt bei mir aber nicht auf.

Slavocracy (live)

...gar keine richtige Meinung zu...live halt. Nicht schlecht, brauch ich aber nicht unbedingt.

Hab bei beiden Live-Teilen das Gefühl, es ist vom Mischpult abgenommen...und das mag ich sowieso nicht wirklich, weil da das wirkliche Live-Feeling völlig fehlt...dann lieber schlechterer Sound, aber "echt live" ;)

Antigod (Dark Night Remix)

*brr* in den meisten anderen Rezensionen gefällt das den Schreiberlingen irgendwie...mich nervt es, viel zu elektronisch. Klar, ist mal was anderes, aber ich steh nunmal nicht auf Techno oder so ;) finde die meisten Remixe eher besch...eiden und dieser ist keine Ausnahme. Könnte man in ner Gothic-Disse laufen lassen, aber ich bin nunmal Metallerin...

Ten Thousand Years

- da vertrete ich dann auch wieder die gegenteilige Meinung zu anderen Rezensenten. Ich finds voll geil ;) stehe sowieso auch auf die Instrumentaltitel von Samael. Noch bißchen mehr E-Piano-Klavierklänge und es hätte auf Xytras Passage gepasst. Xy könnte sowieso mal wieder sowas machen...würde auch als Musik in ein Spiel passen. Könnte Xy auch mal machen, aber da wär ich ja nur am Zocken...

Fazit

Also ich finde, es lohnt sich, das Teil zu kaufen...für Nichtfans sollte dann allerdings wohl doch das Album ausreichend sein.

Geschrieben von

© 2007 - 2015 by Claudia Latzke (Ewert) - Update: 07/09/2016 - 13:13 - RSS-Feed RSS-Feed abonnieren
Motivation & über mich - Sitemap - Impressum, Kontakt und Datenschutzerklärung